Sie alle wissen, wie wichtig die morgendliche und abendliche Mundpflege ist. Aber sicherlich ist nicht allgemein bekannt, dass neben dem Zähneputzen auch die Anwendung von Zahnseide sowie das Entfernen des Zungenbelags zur täglichen Mundhygiene gehören. Warum die Zungenreinigung so wichtig ist, möchte ich Ihnen gerne erläutern:

In unserer Mundhöhle leben ca. 50 Millionen Bakterien, wovon einige für die Entstehung der Karies und Parodontitis verantwortlich sind. Am liebsten halten sich die Bakterien an Stellen auf, an denen sie nicht durch Zahnbürsten oder andere Reinigungsutensilien gestört werden, wie z. B. in den Zahnzwischenräumen oder eben auch auf der Zunge. Somit ist es eigentlich logisch, dass auch die Zunge gereinigt werden muss, um es den Bakterien so schwer wie möglich zu machen, sich hier anzusiedeln.

Hierfür gibt es spezielle Zungenschaber oder -bürsten, die Sie in Apotheken oder Drogeriemärkten kaufen können. Es empfiehlt sich auch die Anwendung von Zungen-Gels, die vor der Anwendung in sehr geringen Mengen auf den Schaber oder die Bürste gebracht werden. Der Zungenschaber sollte dann hinten auf den Zungenrücken gesetzt und nach vorne durchgezogen werden. Es ist ratsam, dies einige Male zu wiederholen.

Zur täglichen Mundhygiene gehören somit folgende Utensilien:

  • Zahnbürste für die Zähne (Innen-, Außen- und Kauflächen)
  • Zahnseide für die Zahnzwischenräume
  • Zungenschaber oder Zungenbürste für die Zunge

Übrigens: In Asien ist die Zungenreinigung bereits seit Jahrtausenden Teil der täglichen Mundreinigung. Hierfür werden teilweise sogar silberne Zungenschaber verwendet. Ob der Grund hierfür ist, dass der Atem besser wird oder die Empfindlichkeit der Geschmacksrezeptoren auf der Zunge verbessert werden, kann ich nicht sagen. Beides sind auf jeden Fall positive Nebeneffekte der Zungenreinigung.

Haben Sie noch Fragen dazu? Dann kommen Sie in unserer Praxis vorbei. Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie und zeigen Ihnen, wie Sie die Zunge am effektivsten reinigen, um Karies, Parodontose und anderen Erkrankungen vorzubeugen.