Jeder weiß es: Kleinkinder bekommen in den ersten beiden Lebensjahren Milchzähne, die ab dem 6. bis ca. zum 12. Lebensjahr nacheinander ausfallen und durch die bleibenden Zähne ersetzt werden.

Es gibt aber noch einiges mehr an Wissenswertem zu den Milchzähnen. Vielleicht ist etwas dabei, was Sie noch nicht wussten:

  • Die Entwicklung der Milchzähne beginnt zwischen der 6. und 8. Schwangerschaftswoche im noch unterentwickelten Kiefer durch das Bilden der sog. Zahnleiste.
  • Die Kinderzähne haben im Milchgebiss genau wie die bleibenden Zähne bereits Zahnwurzeln.
  • „Milchzähne“ heißen sie tatsächlich wegen der hellen, milchigen Zahnfarbe.
  • Das Milchzahngebiss umfasst auf jeder Seite vier Milch-Schneidezähne, zwei Milch-Eckzähne und vier Milch-Backenzähne.
  • Die 20 Milchzähne haben eine wichtige Platzhalterfunktion für die bleibenden Zähne (Ersatz- und Zuwachszähne) und sollten möglichst lange intakt bleiben. Die Ersatzzähne lösen beim Zahnwechsel die Milchzähne ab. Als Zuwachszähne werden die Backenzähne im bleibenden Gebiss bezeichnet, die keine Vorgänger im Milchgebiss haben.
  • Die Milchzähne sind wichtig als Kauwerkzeug zur Zerkleinerung von Nahrung sondern und für die Gesichts- und Kieferentwicklung, die Sprachbildung und die bleibenden Zähne. Deshalb ist der Erhalt der Milchzähne äußerst wichtig. Lücken im Gebiss nach einem nicht physiologischen Ausfall (nicht natürlichem Ausstoß) von Milchzähnen können im bleibenden Gebiss zu Zahnstellungs-Abweichungen und Biss-Anomalien führen, und es kann außerdem zu undeutlicher Aussprache kommen.
  • Im Unterschied zu den bleibenden Zähnen werden die kleineren Milchzähne rascher von Zahnkaries befallen und durchbrochen, da der Zahnschmelz bei den Kinderzähnen weicher als bei den bleibenden Zähnen ist und die Wandstärke höchstens 1mm beträgt.

Sie erkennen also, wie notwendig die Milchzähne für jedes Kind und deren Zukunft sind. Deshalb ist Zähneputzen bereits ab dem ersten Zahn äußerst wichtig und ebenso der Einsatz von Zahnseide, sobald mindestens zwei Zähne nebeneinanderstehen.

Sie oder Ihr Kind wollen noch mehr wissen? Kommen Sie gerne mit Ihrem Kind vorbei. Wir sind spezialisiert auf die Behandlung von Kindern und freuen uns auf Sie.