Zunächst einmal gibt es nicht die Zahnschiene. Es gibt viele verschiedene Schienen, die je nach Indikation verwendet werden:

  • Beim Zähneknirschen kann eine Zahnschiene nur zum Schutz der Zahnoberfläche und zur Dämpfung der Beißkraft dienen („Knirscherschiene“), aber der Kiefer ist der enormen Muskelkraft nach wie vor ausgesetzt. Wir empfehlen zur Behandlung des Bruxismus daher eine andere Methode.
  • Im Sport werden Schienen als Gebiss-Schutz eingesetzt, vor allem bei Sportarten mit hoher Verletzungsgefahr wie Boxen, Hockey oder Fußball.
  • Schnarchen und Schlafapnoe (kurzzeitiges Aussetzen der Atmung) können mit Schienen behandelt werden, die mit Federn versehen den Mund geschlossen halten und so dafür sorgen, dass die Atmung nicht behindert wird.
  • Bei einigen Bleaching-Methoden werden Zahnschienen verwendet, um das Bleaching-Gel während der Einwirkzeit an Ort und Stelle zu halten. Ebenso können andere Medikamente (z. B. zur Behandlung von Zahnfleischentzündungen) mit einer Schiene verabreicht werden.
  • Bei kieferorthopädischen Behandlungen kann eine Schiene (z. B. unter dem Markennamen Invisalign® bekannt) die Zähne in eine neue Position bewegen oder nach abgeschlossener Behandlung in der Zielposition halten.
  • Zahnschienen können bei der craniomandibulären Dysfunktion (CMD) eingesetzt werden, um die Symptome zu reduzieren.

Sprechen Sie uns gern an, wenn Sie Fragen zu Zahnschienen haben!