Noch heute schwören einige Menschen auf althergebrachte „Hausmittel“ auch bei dem sensiblen Thema der Zahnpflege. Kann ja auch nicht schaden, oder?

Kann es leider doch. Denn das, was für Ihre Oma oder Ur-Oma ein Hausmittelchen war, war es nur deshalb, weil es keine Alternative gab. Man nahm, was man hatte. Heutzutage diese Ersatz-Mittel aus der Vergangenheit einzusetzen wäre, als würde man mit Dampfmaschinen über die Autobahn fahren.

Verzichten Sie also auf „Bleaching mit Backpulver“ oder andere Mittelchen, denn es kann dem Zahnschmelz deutlichen Schaden zufügen – und hat kaum eine Wirkung. Wer regelmäßig zur Prophylaxe geht, wird die Hausmittelchen schnell vergessen.