Viele Patienten stellen uns Fragen zu Bleaching, hier sind drei der häufigsten. Wenn Sie Ihre Frage hier nicht finden, nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf!

Wann müssen Zähne aufgehellt werden?

Eine Bleaching-Behandlung ist rein medizinisch betrachtet niemals notwendig. Es gibt zwar Erkrankungen, bei denen die Zähne verfärbt sind, aber in diesen Fällen muss die zugrunde liegende Erkrankung behandelt werden.

Allerdings kann Bleaching Ihrer Psyche zu Auftrieb verhelfen, und so gesehen kann die Behandlung durchaus notwendig werden, z. B. wenn Sie sich wegen stark verfärbter Zähne nicht mehr trauen, frei und locker zu lächeln.

Wie lange dauert eine Bleaching-Behandlung?

Je nachdem wie stark Ihre Zähne verfärbt sind, wie lange der Zustand schon besteht und woher die Verfärbungen kommen, variiert der Aufwand, der für ein dauerhaftes Ergebnis nötig ist. Pauschale Aussagen gibt es nicht, weil jeder Mensch (und jeder Zahn!) individuell ist. Vereinbaren Sie einen Termin zur Untersuchung, und wir beraten Sie.

Ist Bleaching schädlich für die Zähne?

Wenn der Zustand des Zahnschmelzes und Zahnfleischs genau beachtet wird, kann Bleaching gefahrlos angewendet werden.

In einem früheren Beitrag haben wir bereits davor gewarnt: Wir raten von „Do-it-yourself“-Bleachings ab, denn für den Laien ist genau diese Einschätzung nicht leicht, und wer es übertreibt, setzt die Gesundheit von Zähnen und Zahnfleisch aufs Spiel.