Vorige Woche war eine Patientin bei mir, die sehr ungl√ľcklich war √ľber pl√∂tzlich aufgetauchte Verf√§rbungen auf ihren Z√§hnen. Sie fragte mich, woher denn diese Flecken kommen und ob es eine M√∂glichkeit g√§be, diese wieder los zu werden. Ich habe ihr erkl√§rt, dass die Flecken unterschiedliche Ursachen haben k√∂nnen. Die Informationen √ľber Verf√§rbungen an den Z√§hnen m√∂chte ich gerne mit allen Lesern teilen:

  • Zu viel Fluorid in der Kindheit: Die Ursache f√ľr Verf√§rbungen die bereits seit der Kindheit / Jugend bestehen, liegt meist an einem √úberschuss von Fluorid in der Kindheit, ausgel√∂st durch falsche Zahnpasten, Fluoridtabletten oder belastetem Trinkwasser.
  • Zahnbelag durch Zucker, Kaffee, Tee, Rotwein, Zigaretten: Flecken, die sich im Erwachsenenalter anschleichen, kommen durch eine mangelnde Mundhygiene bei einem ausgepr√§gten Konsum von Zucker, Tee, Rotwein, Kaffee oder Zigaretten.
  • Karies ist im Anmarsch (Initialkaries): Leider k√∂nnen Flecken auch ein erstes Anzeichen von Karies sein. Wenn diese ‚Äöwhite spots‚Äė (wei√üen Flecken) also pl√∂tzlich auftauchen, sollten Sie schnellstens zum Zahnarzt gehen.
  • Demineralisierung des Zahnschmelzes aufgrund einer festen Zahnspange: Flecken k√∂nnen auch nach dem Tragen einer festen Zahnspange auftauchen, da die Brackets auf der Zahnoberfl√§che mit einem speziellen Kleber fixiert werden, unter dem sich der Zahnschmelz nicht regelm√§√üig remineralisieren kann.

Wenn man die Ursachen f√ľr die Verf√§rbungen liest, d√ľrfte auch recht schnell klar sein, welche Ma√ünahmen vorbeugend notwendig sind, damit es erst gar nicht zu Flecken / Verf√§rbungen auf den Z√§hnen kommt.

  • Achten Sie darauf, dass Ihre Kinder nicht mit zu viel Fluor in Kontakt kommen! Nutzen Sie kindgerechte Zahnpasten und verzichten Sie auf zus√§tzliche Fluoridtabletten. Fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne vor dem Kauf der richtigen Zahnpasta! Gehen Sie au√üerdem schon fr√ľhzeitig und regelm√§√üig mit Ihren Kindern zum Zahnarzt.
  • Achten Sie auf Ihre Ern√§hrung und die Mundhygiene! Reduzieren Sie Zucker (auch bei Kindern!) sowie den Kaffee-, Tee- und Zigarettenkonsum. Wenn Sie besonders viel geraucht, Kaffee oder Rotwein getrunken gegessen haben, legen Sie am Besten eine zus√§tzliche Zahnputzaktion ein.
  • Gehen Sie regelm√§√üig zur professionellen Zahnreinigung, um Verf√§rbungen, Zahnbelag und Zahnstein entfernen zu lassen.

Und zu guter Letzt möchte ich Ihnen noch mitteilen, welche Möglichkeiten es gibt, die Flecken auf den Zähnen loszuwerden:

  • Professionelle Zahnreinigung: Leichte Verf√§rbungen aufgrund der Ern√§hrung oder dem Rauchen k√∂nnen einfach mithilfe der professionellen Zahnreinigung beseitigt werden.
  • Infiltration bei Initialkaries: Durch Infiltrieren einer Fl√ľssigkeit auf die betroffenen Stellen kann die beginnende Karies und somit auch die Verf√§rbung beseitigt werden.
  • Professionelles Bleaching: Mithilfe eines Bleachings kann der gesamte sichtbare Zahn aufgehellt werden, wodurch die Zahnfarbe insgesamt harmonisiert wird und die st√∂renden Flecken in den Meisten F√§llen verschwinden.
  • Veneers: Wer Flecken dauerhaft beseitigen will, kann auf die betroffenen Z√§hne Veneers kleben lassen. Das h√∂rt sich seltsam an, ist aber eine g√§ngige Methode, bei der d√ľnne Haftschalen aus Keramik oder Kunststoff auf der Vorderseite des Zahnes aufgeklebt werden und so f√ľr einen optisch harmonischen Gesamteindruck sorgen.

Bei meiner Patientin konnten wir die Verf√§rbungen √ľbrigens schnell und problemlos mit der professionellen Zahnreinigung entfernen.

Foto: ©Evelyn Theis / stock.adobe.com